Autokonzert: Sido spielt für Maschinen

Es geht immer weiter: Ein Konzert jagt das Nächste. Gestern Abend stand Deutschlands Top-Rapper Sido auf der Bühne und sang vor ausverkauftem Parkplatz.

Es geht immer weiter: Ein Konzert jagt das Nächste. Gestern Abend stand Deutschlands Top-Rapper Sido auf der Bühne und sang vor ausverkauftem Parkplatz.

Nachdem Alligatoah am vergangenen Freitag die Autokonzert-Latte schon äußerst hoch legte, trat Montagabend Sido an, um diese Marke zu reißen. Statt mit silberner oder goldener Sido-Maske betrat er mit Mund-Nasen-Maske der Situation entsprechend die Bühne. Es war auch für ihn eine spürbar andere Konzert-Situation als normalerweise: „Ich spiele für Maschinen“.

Hin- und hergerissen zwischen dem Aufruf zum Hupen an die Insassen und der Rücksicht des nahegelegenen Krankenhauses, gelang es Sido die „Maschinen“ mit sich zu nehmen und den Parkplatz mit Leben zu füllen. Zwischen Lichthupen-Ramba-Zamba und diversen Kamera-Einblicken in die Innenräume der Autos präsentierte der Berliner selbstverständlich auch seine Hits „Astronaut, „Pyramiden“ oder „Liebe“.

„Sehr viele junge Autos mit Zahnspange und alte Schrottkisten hier“, so Sido. Für einen Künstler sicherlich eine neue Erfahrung, die es zu meistern gilt. Sido hat es mit großem Unterhaltungswert geschafft. Heute Abend gibt es eine Zugabe, eine dritte steht demnächst an.

Alle Fotos von Sido live beim Autokonzert:

Fotos: Julia Meyer

[dt_gallery_photos_masonry post_type=“posts“ bwb_columns=“desktop:4|h_tablet:3|v_tablet:2|phone:2″ image_border_radius=“0px“ gallery_image_zoom_icon=“icomoon-the7-font-the7-plus-02″ project_icon_color=“#ffffff“ project_icon_border_width=“0px“ posts=“48092″]

Artikel teilen

Facebook
X
WhatsApp