Unvergessliches Konzert von Johannes Oerding in Northeim

Diesen Konzertabend wird man lange in Erinnerung behalten. Johannes Oerding stand rund drei Stunden lang auf der eindrucksvollen und ausverkauften Waldbühne in Northeim. Ein Konzert, das viele Überraschungen zu bieten hatte.

Diesen Konzertabend wird man lange in Erinnerung behalten. Johannes Oerding stand rund drei Stunden lang auf der eindrucksvollen und ausverkauften Waldbühne in Northeim. Ein Konzert, das viele Überraschungen zu bieten hatte.

Johannes Oerding war gestern Abend im Rahmen seiner „Konturen“-Tour auf der ausverkauften Waldbühne in Northeim. Nachdem er bereits vor rund vier Wochen auf der EXPO Plaza seinen Tourstart nach der Pandemie gefeiert hat, stand er gestern Abend drei Stunden lang auf der wunderbaren Waldbühne, die ihn sichtlich beeindruckte. „Wenn man das hier nicht zu einer der bedeutendsten deutschen Open-Air-Locations macht, ist man selber Schuld“, so Oerding zu dem Gelände, das einem Amphitheater gleicht. Ein Ansporn für die Stadt Northeim, in dessen Goldenes Buch er sich zuvor eingetragen hat.

„Lass Dich überraschen“ mit Johannes Oerding

Bereits nach den ersten Songs ahnte man, wohin die Reise an diesem Abend hingehen wird. Man merkt, dass Johannes Oerding die Bühne liebt und das Publikum schätzt. Dies sollte er mehrmals eindrucksvoll an diesem Abend beweisen. Er las dem Publikum die Wünsche von den Lippen und von den vielen Schildern der ersten Reihen ab. Gleich zu Beginn erfüllte er einen Songwunsch und sang „Pray“ von DJ Bobo. Er tanzte zudem Michael Jacksons Moonwalk und mixte kurz darauf „Rihab“ von Amy Winehouse in seinen Song „Alkohol“.

 

Johannes Oerding mit sichtlich Spaß in Northeim

„Northeim ist nur einmal im Jahr“

Unter diesem von Oerding ausgerufenem Motto ging es weiter. Der kleinen Maja schenkte er seinen Hut. Anschließend gab es „Kinderquatsch mit Johannes“, als er Emily, Clara und Bodil auf die Bühne holte und mit ihnen zusammen sang. Mit Vollgas erhielt Johannes Oerding an diesem Abend die Sympathie des Publikums. Mehrmals wird die lokale Biermarke gelobt. Dies gipfelte in einem Besuch an einem Verkaufswagen mitten im Publikum. Anschließend präsentierte er von den oberen Rängen für Amelie, die nicht ganz freiwillig bei dem Konzert war, eine Spezialversion von „An guten Tagen“.

Gänsehaut mit Alex

Ein großes Highlight des Abends war der Moment, als Johannes Oerding den 23-jährigen Studenten Alex aus Erfurt aus dem Publikum auf die Bühne holte. Er hat, wie zuvor die vielen Kinder, auch ein Schild gebastelt, um Johannes Oerdings Aufmerksamkeit zu erhalten. Die Botschaft war eindeutig: Er möchte ein Lied singen. Doch anders als zunächst erwartet, performte er keinen Song mit oder von Oerding zusammen, sondern präsentierte sein eigenes Lied „Universum“. Oerding selbst wurde zum Kameramann mit Handy in der Hand und bot dem jungen Künster eine große Bühne. Wir zollen an dieser Stelle Oerding großen Respekt für diese Geste.

Hall of Fame

Dieses Konzert wird sicherlich nicht nur bei uns, sondern auch bei den Gästen im Publikum noch lange in Erinnerung bleiben. Es darf ab sofort als Synonym für ein Live-Erlebnis der ganz besonderen Art stehen. Bisher haben wir dabei stets an Robbie Williams aus dem Jahr 2013 gedacht. Jetzt reiht sich Johannes Oerding in die Hall of Fame der erstklassigen Live-Konzerte ein. Und am Ende flog sogar noch ein BH auf die Bühne…

Artikel teilen

Facebook
X
WhatsApp